Immer wieder bekam ich während meiner Kindheit Bücher geschenkt, die ich niemals anrührte. Auch Schullektüren blieben von mir ungeöffnet. Nach meinem Abitur habe ich jedoch zum Glück damit begonnen mit Freude Bücher zu lesen. Seit dieser wichtigen Veränderun versuche ich etwa ein Buch pro Monat zu lesen. Im folgenden stelle ich meine 5 Lieblingsbücher kurz vor.

Kindern erzählt man Geschichten, damit sie einschlafen. Erwachsenen, damit sie aufwachen. – Jorge Bucay

Platz 5: Eine kurze Geschichte der Menschheit (Yuval Noah Harari)

Der Name dieses Buches trügt hier etwas, denn die Geschichte, die Yuval Noah Harari erzählt ist alles andere als kurz. Dennoch schafft er es auf eine sehr angenehme Weiße die Entwicklung der Spezies Homo Sapiens mit einer unglaublichen Objektivität zu beschreiben. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und dafür ist es absolut perfekt. Ein sehr schönes Buch eines sehr guten Autors, dessen Buch Homo Deus ich ebenfalls empfehlen kann.

Platz 4: Quality Land (Marc-Uwe Kling)

Bei diesem Buch fällt es mir sehr schwer, es in eine Kategorie ein zu ordnen. Zu Beginn wirkt das Buch zunächst wie eine Komödie, im weiteren Verlauf bemerkt man jedoch, dass hier Zukunftszenarien behandelt werden, die durchaus ernst sind. Dieses Buch beschreibt in einer sehr unterhaltsamen Art wie technologische Entwicklungen uns in nächsten Jahren begegnen werden.

Platz 3: Schnelles Denken – Langsames Denken (Daniel Kahnemann)

Dieses Buch wird oft als die Bibel der Psychologie bezeichnet. In der Tat kann man Daniel Kahnemanns Werk sowohl von Inhalt auch als von Umfang damit vergleichen. Dieses Buch behandelt so unglaublich viele verschiedene Aspekte des menschlichen Denkens, dass man nach Abschluss dieser Lektüre wirklich mit anderen Augen durch die Welt läuft. Das Buch ist allerdings sehr ausführlich geschrieben, sodass ich es nur Lesern empfehlen kann, die wirklich großes Interesse an dem Thema haben. Ich denke, dass dieses Buch vielen Menschen zu trocken ist, mir hat es jedoch sehr gut gefallen.

Platz 2: Die Kunst des klaren Denkens (Rolf Dobelli)

Die perfekte Klolektüre! Das Buch behandelt immer in etwa 3 Seiten ein Irrtum, der in unserer Gesellschaft sehr weit verbreitet ist. Das Buch ist unverständlicherweise auf Amazon relativ schlecht bewertet. Meiner Meinung nach sollte dieses Buch jeder gelesen haben, oder es sich zumindest auf die Toillette legen!

Platz 1: 25 Geschichten an mein jüngeres Ich (Julian Hosp)

Julian Hosp hat ist eine außergewöhnliche Person mit außergewöhnlichem Lebenslauf. In diesem Buch erzählt er auf sehr ansprechende Weise 25 Geschichten aus seinem Leben und die Lektionen, die er daraus gezogen hat. Das Buch verpackt Lebensweisheiten in anschauliche Geschichten, sodass diese sehr gut verinnerlicht werden können.